Zum Inhalt
Juniorprofessur Ressourceneffizientes Bauen

Wintersemester 2022|23

WPF I - Nachhaltige Konstruktionen

Architektur und Konstruktion mit Lehm - New Wildlife Center Südafrika

Die Juniorprofessur Ressourceneffizientes Bauen widmet sich auch dieses Semester dem Baumaterial Lehm und baut dabei auf den im Sommersemester erarbeiteten Ergebnissen des theoretisch-analytischen Lehmbauseminars auf. Die Prinzipien eines nachhaltigen und ressourcenschonenden Materialeinsatzes sollen dabei nun auf eine konkrete Bauaufgabe mit eigenen klimatischen, typologischen und baukonstruktiven Anforderungen überführt werden.

Marloth Park ist ein 1977 gegründetes Ferien- und Naturschutzgebiet in Südafrikas nordöstlicher Provinz Mpumalanga. Seine Lage in direkter Nachbarschaft zum Krüger Nationalpark sowie seine reichen Tierbestände (u.a. Giraffen, Gnus, Kudus, Zebras) machen es zu einem beliebten Reiseziel für südafrikanische und internationale Reisende.

Die Siedlung besteht aktuell aus ca. 2.000 (überwiegend) Einfamilienhäusern, welche primär über die zentrale Straße (Olifant Drive) erschlossen werden. Entlang dieser gruppieren sich auch einzelne Flächen für gewerbliche Nutzungen, wie kleinere Handelszentren mit Geschäften, Büros, Restaurants sowie eine Tankstelle. Eine dieser Funktionsstrukturen ist das sog. „Wildlife Centre“ (3882 Olifant Drive), welches eine Anwaltskanzlei, einen Baumarkt, ein Souvenirgeschäft sowie weitere kleinere Nutzungseinheiten beherbergt. Ergänzt wird das Angebot vor Ort um ein mobiles Café. Das bestehende Gebäude weist dabei gravierende baukonstruktive Mängel, insbesondere im Bereich der Gründung, auf, so dass es regelmäßig zu Rissbildungen kommt. Das Bauwerk kann insbesondere aufgrund dieser Problematiken nicht erhalten werden. Im Rahmen des Wahlpflichtfachs soll daher ein neues „Wildlife Centre“ als Begegnungsort in Marloth Park geplant werden, welches ressourceneffizient und (klimatisch) lokal angepasst als Lehm-, Lehm-Hybrid- oder alternativ auch als reiner Holzbau den Mangel an Gewerbeflächen ausgleicht sowie die Potenziale vor Ort nachhaltig und dauerhaft ausschöpft.

Das Seminar wird in Kooperation mit der Paragon Real Estate Management (Pty.) Ltd. durchgeführt, welche zeitnah eine Realisierung des Entwurfes aus dem Wahlpflichtfach – unter der weiteren Beteiligung der Studierenden - vor Ort anstrebt.

Einführung: am Mittwoch, 19.10.2022, 16:00 Uhr; Ort: tba.

Betreuung: Die Korrekturen finden ebenfalls mittwochs um 16:00 Uhr statt. Alle weiteren Informationen im Moodle-Raum der Veranstaltung "WPF - New Wildlife Centre"

WPF I | New Wildlife Centre in Südafrika © Francis Kéré | www.baunetz.de
New Wildlife Centre in Südafrika

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Campuswetter

Wetter-Informationen
Zur Wetterprognose